Wasserstrahlschneiden

Das Hochdruckwasserstrahlschneiden ist eine moderne Form der Schneidtechnik und gehört von Beginn an zu unseren Kernkompetenzen.

Das Wasserstrahlschneiden als flexibles Schneid- und Trennverfahren hat aufgrund der fortwährenden Entwicklung neuer Technologien in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen und sich insbesondere dort bewährt, wo konventionelle Schneidverfahren wie z.B. das Brennschneiden oder Laserschneiden nur eine unzureichende Qualität liefern.

Mittels einer speziellen Hochdruckpumpe wird Wasser so komprimiert, dass ein Druck bis zu ca. 4000 bar entsteht. Dieses unter Druck gesetzte Wasser wird anschließend durch eine speziell entwickelte Saphirdüse geleitet und trifft mit einer Beschleunigung von ca. 1000m/sec auf das zu trennende Material.

Dank dieser Schneidtechnik ist es uns möglich nahezu alle Materialien angefangen von Metallen und NE-Metallen, über Glas und Holz, Fliesen und Keramik, bis hin zu den unterschiedlichsten Kunststoffen zu bearbeiten.

Konturzuschnitte in Materialien bis zu einer Materialdicke von 200mm sind - in Abhängigkeit von der Materialgüte - möglich.

Von einfachen Geometrien bis hin zu komplexen Konturen lassen sich Einzelteile oder Serien einfach und schnell fertigen. Auch Fasen und Senkungen können mittels Wasserstrahl eingebracht werden. Das ist besonders bei hochfesten Materialgüten, wie Hartmanganstahl, von Vorteil.

In Abhängigkeit vom Werkstoff wird mit reinem Wasser oder unter Zugabe eines Abrasivmittels - ein spezieller Granatsand – auf einer Arbeitsfläche von 3,5 x 6m geschnitten.

Vorteile

  • 3D- Wasserstrahlschneiden zum Einbringen von Fasen und Senkungen
  • Nahezu alle Materialien – auch nichtleitende Materialen – trennbar
  • Hohe Schnitt- und Oberflächenqualität
    -> kaum Nachbearbeitung notwendig
  • Keine Verformung des Materials, da keine thermische Einwirkung während des Zuschnitts stattfindet (Kaltschneidprozess)
    -> selbst hitzeempfindliche Materialien schneidbar z. B. Kunststoffe, Gummi, Holz, Glas etc.
  • Materialsparende Fertigung aufgrund geringer Schnittbreiten
  • Umweltfreundliches Trennverfahren, da weder Staub, Rauch noch Dämpfe entstehen
  • 3 Wasserstrahlschneidmaschinen mit mehreren Schneidköpfen direkt vor Ort

Nachteile

  • Langsamere Schnittgeschwindigkeiten als beispielsweise beim Laserschneiden
    -> daher etwas kostenintensiver
  • Direkter Wasserkontakt des Materials unvermeidbar
    -> Material und Zuschnitte werden nass

Anwendungsbereiche für das Wasserstrahlschneiden:

  • Edel- und Baustähle
  • NE-Metalle
  • Kunststoffe, Gummi, Faserverbundstoffe
  • Kunst- und Naturstein
  • Fliesen
  • Glas und Verbundglas (kein ESG)
  • Holz
  • Keramik
  • Sonderwerkstoffe wie Gewebe, Waben oder Hohlkammermaterialien

Auch andere Sondermaterialien bearbeiten wir gerne für Sie oder führen Testschnitte in kundeneigene Materialien durch. Dem Zuschnitt mittels Wasserstrahl sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Wenden Sie sich hierzu gerne direkt an einen unserer Mitarbeiter. Das AKC Cutting Team berät Sie jederzeit gern.

Unsere Maschinen

Wasserstrahl­schneidanlage WJS 3560

Hersteller: Waterjet Sweden
Bearbeitungsfläche: 3.500 x 6.000mm
Max. Werkstückdicke: 200mm
Zuschnitt aller Materialien

Wasserstrahl­schneidanlage WJS 4030

Hersteller: Waterjet Sweden
Bearbeitungsfläche: 3.000 x 4.000mm
Max. Werkstückdicke: 220mm
Zuschnitt aller Materialien

Wasserstrahl­schneidanlage Byjet 3040

Hersteller: Bystronic
Bearbeitungsfläche: 3.000 x 4.000mm
Max. Werkstückdicke: 220mm
Zuschnitt aller Materialien

0381 / 666 417 - 0
info@akc-cutting.de